Skip to main content
Das begehbare Wohnmagazin
Willkommen in der hej.
Stöber durch die Wohnungen der anderen, inspiriere uns alle mit deinen Einrichtungsideen und hol dir Wohnlösungen für dein Zuhause.
Jetzt Profil anlegen

So geht dein Wellnessbad

Dein Tag beginnt und endet im Badezimmer. Umso wichtiger, dass du dir die Zeit, die du dort verbringst, so schön wie möglich gestaltest. Wer will schon gestresst und hektisch in den Tag starten? Dein Bad sollte schließlich ein Ort sein, an dem du dich wohlfühlst, Kraft tankst und nach einem anstrengenden Tag entspannen kannst. Damit dir das gelingt, zeigen wir dir heute sieben Tipps, um dein Badezimmer zu stylen und zu deiner eigenen Wohlfühloase zu machen.

1. Ein passendes Farbkonzept wählen

Für ein harmonisches Ambiente solltest du dir als allererstes ein Farbkonzept überlegen. Kühle Farben wie Blau, Mintgrün und Anthrazit bringen Frische in den Raum und eignen sich deshalb besonders gut fürs Badezimmer. Diese lassen sich zum Beispiel an den Wänden, aber auch mit Accessoires wie Handtüchern einbringen.

2. Für den nötigen Kuschelfaktor sorgen

Sorge dafür, dass dein Bad zum richtigen Wohlfühlort wird, indem du Gemütlichkeit hineinbringst. Und was eignet sich besser für den nötigen Kuschelfaktor als Kerzen? Zünde sie an, bevor du in die Badewanne steigst – du wirst sehen, es wirkt Wunder! Auch kleine Accessoires wie ein hübscher Krug oder Räucherstäbchen versprühen Ruhe und Gemütlichkeit.

3. Raum für die Seele schaffen

Dein Badezimmer soll ein Rückzugsort sein, an dem du gerne die Seele baumeln lässt. Dafür brauchst du genug Platz. Auch wenn dein Raum klein ist, kannst du ihn größer wirken lassen, indem du viel Weiß einplanst. Damit das Bad dennoch nicht steril wirkt, setzt du am besten vereinzelt farbige Akzente, zum Beispiel mit einem stylishen Hocker.

4. Ordnung befreit den Geist

Am schönsten lässt es sich in einem aufgeräumten und sauberen Raum entspannen. Je mehr Ordnung du also in deinem Badezimmer schaffst, desto lieber wirst du dich dort auch aufhalten. Nutze intelligente Stauräume, wie beispielsweise einen Waschbeckenschrank, und sorge für eine organisierte Aufbewahrungsweise, indem du zum Beispiel Kästen für deine Schubläden nutzt.

5. Dein eigener Spa-Bereich

Wie wäre es mit ein bisschen orientalischem Flair in deinem Zuhause? Mit blauer Wandfarbe, bunten Fliesen und fernöstlichen Accessoires zauberst du dir Hammam-Feeling ins Badezimmer. Liebevolle Details wie das verschnörkelte RÖNNSKÄR Regal oder beige Handtücher verfeinern den Look.

6. Aufbewahrung schön gestalten

In einem Badezimmer sollst du leben und dich wohlfühlen. Klar, dass Gegenstände, die du täglich brauchst, dann nicht in der hintersten Schublade vergraben werden. Das Schöne daran: Aufbewahrung kann auch gut aussehen! Mit ein paar stylishen Haken zum Aufhängen von Morgenmänteln oder mit einem offenen Regal schaffst du Ordnung, ohne dass es steif wirkt.

7. Pflanzen für den natürlichen Look

Ein bisschen Grün schadet nie – auch nicht im Badezimmer. Ein paar Pflanzen in Kombination mit Holzmöbeln bringen eine angenehme und natürliche Atmosphäre in den Raum. Wusstest du übrigens, dass Pflanzen nicht nur das Mikroklima des Raumes verbessern, sondern auch deine Laune und dein Wohlbefinden fördern?

8. In diesem Beitrag

Titelbild GODMORGON Waschbeckenschrank | 1. HEMNES Spiegelschrank, HEMNES / ODENSVIK Waschbeckenschrank, ÅFJÄRDEN Handtuch, HEMNES Regal | 2. KORNIG Blockkerze, SVARTSJÖN Seifenspender, SVARTSJÖN Becher | 3.  VÄSTERON Hocker | 4.  GODMORGON Waschbeckenschrank, GODMORGON Kasten mit Deckel | 5. RÖNNSKÄR Regal, ÅFJÄRDEN Handtuch, HEMNES Waschbeckenschrank | 6. STUGVIK Haken, DYNAN Regal mit Schrank | 7. DRAGAN Box, RÅGRUND Regal, RUNNEN Bodenrost 

Kommentare (0)
Melde dich an oder leg dir ein Profil an, um den Artikel zu kommentieren.