Skip to main content
Das begehbare Wohnmagazin
Willkommen in der hej.
Stöber durch die Wohnungen der anderen, inspiriere uns alle mit deinen Einrichtungsideen und hol dir Wohnlösungen für dein Zuhause.
Jetzt Profil anlegen

DIY | TIPI FÜR DIE KATZ

Katzen lieben es sich in kuscheligen Höhlen zu verstecken. Da wird es doch höchste Zeit für eine Version, die auch der Einrichtung gut tut. Das Beste: das Katzen Tipi ist besonders schnell genäht und garantiert eine Freude für Deine Vierbeiner - also nichts wie los!

Was Du benötigst:

  • Feste Meterware, z.B. DVÄRGBJÖRK
  • 4 Holz-Rundstäbe aus dem Baumarkt, hier 90cm lang, 1cm Durchmesser
  • SY Nähzubehör Set
  • SY Garn
  • SY Saumband zum Aufbügeln
  • GIVANDE Band
  • Bügelbrett, Bügeleisen, Nähmaschine

1. Schritt: Dreiecke zuschneiden

Im ersten Schritt werden aus dem Stoff vier Dreiecke ausgeschnitten. Bei der Stoffauswahl solltest Du darauf achten, dass Du einen festen Stoff wählst, der nicht zu stark dehnbar ist. Die Größe der Dreiecke kannst Du nach der gewünschten Größe des Tipis bestimmen. Unsere Dreiecke haben eine Breite von 72cm und eine Seitenlänge von 80cm. Setzt Du das untere Ende der Dreiecke direkt am Stoffende an, brauchst Du dieses außerdem nicht abnähen. Wichtig: die 1cm Nahtzugabe nicht vergessen! 

2. Schritt: das Saumband einsetzen

Damit die Holzstäbe später auch durch Dein Tipi passen, müssen die oberen Ecken der Dreiecke zuerst umgeklappt werden. Die geklappten Ecken kannst Du dann entweder abnähen oder ganz einfach mit dem Saumband umbügeln. 

3. Schritt: den Stoff feststecken

Im nächsten Schritt steckst Du die einzelnen Dreiecke mit den Stecknadeln zu Deinem Tipi zusammen. Hierfür legst Du jeweils zwei Dreiecke auf der rechten Seite übereinander und befestigst diese am linken Rand mit den Stecknadeln. Diesen Vorgang wiederholst Du so oft, bis alle vier Dreiecke miteinander verbunden sind.

4. Schritt: auf die Plätze, fertig, nähen!

Jetzt wird genäht: aber keine Sorge, hierfür musst Du kein Nähprofi sein! Alles was Du für Dein Katzen Tipi brauchst, sind vier gerade Nähte. Nähe dafür ganz einfach am Rand Deiner Dreickecke entlang, die Du gerade abgesteckt hast. Die Stecknadeln kannst Du während des Nähprozesses entfernen. Anschließend empfiehlt es sich, die Nähte noch einmal glatt zu bügeln.

5. Schritt: den Eingang zuschneiden

Natürlich brauchen Deine Vierbeiner auch einen Zugang zu ihrer neuen Höhle. Hierfür schneidest Du ganz einfach eine runde Öffnung in das vordere Dreieck Deines Tipis. Da der Stoff auf diese Weise am unteren Ende noch geschlossen ist, verliert das Tipi auch nicht an Halt. Bei einem festen Stoff ist es außerdem kein Problem den Schnitt im Stoff unversiegelt zu lassen. Wenn Du möchtest kannst Du diesen aber auch mit einer Kettel-Naht oder einem Paspelband schließen.

6. Schritt: die Holzstäbe einsetzen

Im letzten Schritt setzt Du die Holzstäbe von unten in das Tipi ein und verbindest diese mit einem festen Band. Es ist wichtig, dass Du die Stäbe vor dem Zusammenbinden durch den Stoff führst, da Du diese sonst nicht mehr durch die Öffnung des Tipis bekommst. Bringe die Stäbe in Position – jeder Stab sollte an einer Naht Deines Tipis anliegen – und binde diese fest am oberen Ende zusammen. 

7. Voilà – fertig ist Dein DIY Katzen Tipi!

Damit Deine Vierbeiner sich nicht nur verstecken können, sondern sich auch richtig in ihre neuen Höhle einkuscheln können, kannst Du den Boden noch zusätzlich mit einem Fell oder einem großen Kissen auslegen. 

In diesem Beitrag

DVÄRGBJÖRK Meterware, SY Näzubehör Set, GIVANDE Band, LUDDE Schaffell, SENAP Blumentopf, SY Saumband zum Aufbügeln

Kommentare (0)
Melde dich an oder leg dir ein Profil an, um den Artikel zu kommentieren.