Skip to main content
Das begehbare Wohnmagazin
Willkommen in der hej.
Stöber durch die Wohnungen der anderen, inspiriere uns alle mit deinen Einrichtungsideen und hol dir Wohnlösungen für dein Zuhause.
Jetzt Profil anlegen

Komfortzone Schlafzimmer

Die Anforderungen an ein Schlafzimmer sind vielseitig: Das Bett muss rein. Und die Kleidung. Vielleicht sogar noch ein kleiner Schreibtisch? Außerdem soll es gemütlich sein und natürlich unsere Persönlichkeit widerspiegeln, der Staubsauger hinter der Tür kann also nicht die einzige Dekoration sein. Wir haben einen gefragt, der sicher Lösungen weiß: unseren Interior Experten Michael. Für unseren neuen  TV-Spot hat er sich genau diesen Herausforderungen gestellt und ein 16qm großes Schlafzimmer eingerichtet.

1. Guter Schlaf

In deinem Schlafzimmer solltest du eins ganz besonders: Gut schlafen. Zum Beispiel in einem Boxspringbett wie MJÖLVIK. Statt Lattenrost hat es ein ein gefedertes Untergestell. Dazu ein weich gepolstertes Kopfteil, das zum Anlehnen mit Buch und Tee einlädt. Mit seinem dezenten Grau hat es Michael zur Farbgestaltung für den gesamten Raum inspiriert. Dazu gibts unterschiedliche Kissen und den dunkelblauen Bettüberwurf für erholsame Nächte.

2. Stauraum

Was muss wie, wo untergebracht werden und wie viel Platz nimmt der Stauraum in deinem Schlafzimmer in Anspruch? Für deine Kleidung kannst du einen Mix aus Schrank und Ankleidezimmer schaffen. Eine Vorhangleiste von Fenster zu Kleiderschrank sorgt dafür, dass der offene Stauraum variabel verdeckt werden kann. Dabei schaffen die unterschiedlichen Stoffe eine Leichtigkeit, die grade kleinen Zimmern gut tut, die Platz und Luft gebrauchen können.

3. Platz für schöne Dinge

Nachdem der Großteil deiner Sachen untergebracht ist, kannst du überlegen, was schön präsentiert und in Szene gesetzt werden soll. Dazu eignet sich der Schminktisch. Wir haben einen schmalen Schreibtisch genutzt und Schmuck, Parfüm und Erinnerungsstücke hier ausgestellt. Die Spiegel vergrößern den kleinen Raum und mit Vintage Möbeln, hier in der Trendfarbe Messing, Highlights setzen.

Tipp: Auch eine Tasche kann, schön in Szene gesetzt, zur Deko werden. 

4. Alles im richtigen Licht

Das richtige Licht ist wichtig. Helles Tageslicht kannst du mit transparenten Vorhängen weicher werden lassen und die dunklen Ecken in deinem Zimmer mit Lampen erhellen. Viele einzelne Beleuchtungselemente, wie die Steh- und Nachttischlampen, sorgen gleichzeitig auch für Gemütlichkeit. Strahler an der Decke geben dir den richtigen Durchblick, wenn du auf der Suche nach einer bestimmten Bluse bist. Übrigens setzen LED-Leisten in deinem Schrank deine Kleidung so richtig in Szene. 

5. Persönlichkeit einbringen

Bring deinen persönlichen Stil mit kleinen Dingen ein, die dir wichtig sind. Das Foto von damals mit deiner Oma? Macht sich gut in einem hübschen Rahmen. Der Teppich, den du aus dem letzten Urlaub mitgebracht hast? Sorgt erst für so richtig viel Gemütlichkeit - und erinnert an wunderbare Tage im Süden. Auch schön: Bücher und Sammlerstücke, die dir etwas bedeuten. Kunstmagazine, Postkarten oder eine bestimmte Art von Vasen? So fühlst du dich garantiert sofort wie zu Hause.

6. Einfach mal umdenken

Wer sagt denn, dass Nachttische immer Tische sein müssen? Auch ein Stuhl oder ein Hocker kann eine gute Alternative für dein Lieblingsbuch und eine Tasse Tee sein und, wenn du mal Besuch bekommst, hast du gleich einen Platz frei. Besonders in kleinen Räumen sind Möbel mit verschiedenen Aufgaben sehr wichtig und sparen Platz.  

7. Farbakzente setzen

Der Ombre-Nude Ton an der Wand lässt Raum für weitere Farben, wie Hellblau oder Grau. Wichtig: nicht mehr als drei Farben benutzen. Michael empfiehlt das 70/20/10 Verhältnis. Eine Farbe, hier Weiß, dominiert den Raum und wird mit zwei anderen Farben kombiniert. Passend zur Wandfarbe kannst du Bilderleisten im gleichen Ton streichen und Wandhaken über die ganze Länge der Wand verteilen. Ein weißer Boden ist grade für kleine Zimmer ideal, da er für Helligkeit und zu allen Farben passt.

8. Grün für Gemütlichkeit

Pflanzen sind unsere grüne Inspiration. Sie sorgen für ein gutes Raumklima und lassen sich schön arrangieren. In unterschiedlichen Töpfen oder Terrarien machen sie sich gut auf Kommoden oder Sideboards und schaffen einen kleinen Dschungel in den eigenen vier Wänden. 

In diesem Beitrag

1. MJÖLVIK Boxspringbett, FLÖNG Bettwäscheset, GULLTÖREL Bettwäscheset, INDIRA Tagesdecke, MOSSLANDA Bilderleiste, KNOPPÄNG Rahmen, BILLY Bücherregal, ENUDDEN Knopf | 2. TJENA Kasten, GLADOM Tabletttisch, ELVARLI Kleiderschrank |3. ROSENKRONILL GardinenHOVET SpiegelTERESIA GardinenLILLÅSEN Schreibtisch, LAMPAN LeuchteMALM Kommode |4. STAJLIG Kleiderbügel | 5. IKEA Das Buch | 6. TRÄDASTER Bettwäscheset, JANINGE StuhlFLÅDIS Korb 

Kommentare (0)
Melde dich an oder leg dir ein Profil an, um den Artikel zu kommentieren.