Skip to main content
Das begehbare Wohnmagazin
Willkommen in der hej.
Stöber durch die Wohnungen der anderen, inspiriere uns alle mit deinen Einrichtungsideen und hol dir Wohnlösungen für dein Zuhause.
Jetzt Profil anlegen

Zuhause |Urlaub das ganze Jahr

Noch eine Ewigkeit bis zu den Sommerferien? Nicht schlimm. Wir schüren die Vorfreude. Und holen die ganze Welt in die eigenen vier Wände. Materialien wie in Asien, Farben wie in Skandinavien – sechs Tipps, wie du deine Lieblingsziele zu Hause nachstylen kannst.

1. Grünzeug pflanzen

Diese Ruhe im Urlaub! Wer in die Natur blickt, kommt runter. Blau beruhigt, Grün entspannt. Das ist wissenschaftlich erwiesen. Das Meer können wir nicht mit in die Heimat nehmen. Die Oase aber schon.  Zu Hause kannst du robuste Pflanzen aus der Urlaubsregion ansiedeln. Das gilt übrigens nicht nur für Terrassenbesitzer. Gerade in Innenräumen tun Pflanzen viel Gutes: Sie erhöhen die Luftfeuchtigkeit, binden Feinstaub und liefern Sauerstoff.

2. Naturmotive unterbringen

Wir Schweden bringen die Natur gerne ins Haus. Zum einen durch Materialien wie Holz, Wolle oder Leinen. Zum anderen aber auch durch Muster. Naturmotive wie Landschaften, Blumen und Tiere kommen überall vor – auf Möbeln und Stoffen, auf Porzellan und Keramik. Hier können Skandinavienurlauber besonders schnell ansetzen. Ein paar Tassen, ein paar Servietten – und das Kaffeestündchen wird fast zum Picknick in den Schären.

3. Leuchtfarben einsetzen

Wer einmal durch die Stockholmer Altstadt gebummelt ist, weiß: Schweden verstehen was von Farben. Sie setzen nicht bloß zartes Pastell ein. Sondern vor allem starke Töne. Dank den Leuchtfarben treten sie den Wintertagen mit ordentlich Lebensfreude entgegen. Gerne nachmachen – zum Beispiel mit einem Teppich in Gelb, Rot und Blau. Der kann auch an der Wand hängen. Steigert die skandinavische Gemütlichkeit.

4. Materialien kombinieren

Natürlichkeit. In Sachen Einrichtung setzen Asiaten auf Rohstoffe, die nachwachsen. Zum Beispiel auf Hölzer wie Pinien, Ulmen oder Mangos. Besonders beliebt ist allerdings Bambus. Das Material, aus dem Matten, Paravents und auch Lampions entstehen. Das Schöne: Den leichten, biegsamen Bambus integrieren wir blitzschnell ins Wohnzimmer. Denn ob farbenfroh Boho oder schlicht Bauhaus – Bambus passt zu allen Stilen und Trends.

5. Draußen leben

Schon mal gemerkt: Egal, ob wir über eine Piazza flanieren oder neben einem schwedischen Kanal – das Leben findet draußen statt. Davon können wir uns etwas abgucken. Ab an die frische Luft. Dazu muss unser Innenhof, unsere Terrasse oder unser Balkon bloß zum Verweilen einladen. Das heißt: Alles muss raus, was wir zum Wohlfühlen brauchen. Schirm gegen die Sonne, Kissen zum Fläzen, Lampions für die schummrig-romantische Beleuchtung.

6. Neues ausprobieren

Im Urlaub sind wir irgendwie anders als sonst. Probieren Früchte aus, die wir noch nie gegessen haben, kaufen Muster, die wir noch nie gesehen haben. Diesen Mut zu Neuem können wir ruhig mit nach Hause nehmen. Und einfach mal Farben, Formen und Funktionen testen. Manchmal reicht schon ein Klapptisch in frischem Rotpink. Genauso rasch auf- und wieder abgebaut wie die Garküchen auf den Straßen Asiens.

In diesem Artikel

Titel: SOLVINDEN Solartischleuchte; SOLVINDEN Solarhängeleuchte Kugel; SOLVINDEN Solarhängeleuchte; RAMSÖ/FISKÖ Sonnenschirm mit Ständer | 1. ASKHOLMEN Tisch+Armlehnstühle | 2. FINSTILT Becher; FINSTILT Papierserviette | 3. RAVNSÖ Teppich | 4. SOMMAR 2017 Teppich; SOMMAR 2017 Teppich grün; MASTHOLMEN Couchtisch; SOMMAR 2017 Vase 3er-Set | 5. SOMMAR 2017 Picknickkorb; SOMMAR 2017 Strandlaken| 6. IKEA PS 2017 Couchtisch

Kommentare (0)
Melde dich an oder leg dir ein Profil an, um den Artikel zu kommentieren.